Anlagen nach § 62 WHG dürfen nur von Fachbetrieben eingebaut, aufgestellt, Instand gehalten, instand gesetzt und gereinigt werden.

Ein Fachbetrieb im Sinne des WHG ist, wer

  • über die Geräte und Ausrüstungsteile sowie über das sachkundige Personal verfügt, durch die die Einhaltung der Anforderungen WHG gewährleistet wird, und
  • berechtigt ist, Gütezeichen einer baurechtlich anerkannten Überwachungs- oder Gütegemeinschaft zu führen, oder einen Überwachungsvertrag mit einer technischen Überwachungsorganisation (z.B. Perakus e.V) abgeschlossen hat, der eine mindestens zweijährliche Überprüfung einschließt.


Die StrauZell begleitet Sie auf Ihrem Weg zum Fachbetrieb.