Prüfung vor Inbetriebnahme nach BetrSichV §14

Eine überwachungsbedürftige Anlage (Biogasanlage) darf erstmalig und nach wesentlicher Veränderung nur in Betrieb genommen werden, wenn die Anlage unter Berücksichtigung der vorgesehenen Betriebsweise durch eine zugelassene Überwachungsstelle/ befähigte Person auf ihren ordnungsgemäßen Zustand hinsichtlich der Montage, der Installation, den Aufstellungsbedingungen und der sicheren Funktion geprüft worden ist.



Nach einer Änderung darf eine überwachungsbedürftige Anlage (Biogasanlage) nur wieder in Betrieb genommen werden, wenn die Anlage hinsichtlich ihres Betriebs auf ihren ordnungsgemäßen Zustand durch eine zugelassene Überwachungsstelle/ befähigte Person (ggf. durch einen Sachverständigen nach § 29a BImSchG) geprüft worden ist, soweit der Betrieb oder die Bauart der Anlage durch die Änderung beeinflusst wird.


Bei den Prüfungen überwachungsbedürftiger Biogasanlagen können Geräte, Schutzsysteme sowie Sicherheits-, Kontroll- und Regelvorrichtungen im Sinne der Atex-Produkt-Richtlinie (94/9/EG) durch eine befähigte Person geprüft werden.

Bei Biogasanlagen handelt es sich z.B. um die Unterdrucküberwachungen, die in der Ex-Zone eingebaut sind, um die Strahler an den Sichtöffnungen, um die Rührwerke, die durch die Behälterdecke durchgeführt werden und nicht dauerhaft technisch dicht eingebaut sind, etc…



Wiederkehrende Prüfungen nach BetrSichV §15

Eine überwachungsbedürftige Anlage und ihre Anlagenteile (Biogasanlage) in explosionsgefährdeten Bereichen ist alle 3 Jahre wiederkehrend auf ihren ordnungsgemäßen Zustand hinsichtlich des Betriebs durch eine zugelassene Überwachungsstelle/ befähigte Person ggf. durch einen Sachverständigen nach § 29a BImSchG  zu prüfen.



Wir als befähigte Personen führen an Ihrer Biogasanlage die Inbetriebnahmeprüfung und die wiederkehrende Prüfung nach BetrSichV durch. Im konkreten Fall heißt dies, wir prüfen den mechanischen und den elektrischen Explosionsschutz der Komponenten, die in den explosionsgefährdeten Bereichen installiert sind.
Neben der Besichtigung müssen die Komponenten einer Messung unterzogen werden, z.B. Messung des Isolationswiderstandes, Durchgängigkeit der Verbindungen der Schutzleiter, Messung des Potentialausgleichs etc… (s. DIN VDE 0100-600/ 0701-0702)

Es folgen Auszüge aus der Betriebssicherheitsverordnung Biogasanlagen betreffend (kein Originaltext):
Die BetrSichV gilt für die Bereitstellung von Arbeitsmitteln durch Arbeitgeber sowie für die Benutzung von Arbeitsmitteln durch Beschäftigte bei der Arbeit.

Diese Verordnung gilt auch für überwachungsbedürftige Anlagen, in unserem Fall: Biogasanlagen als Anlagen in explosionsgefährdeten Bereichen. Biogasanlagen fallen dann in diese Verordnung, wenn sie Geräte, Schutzsysteme oder Sicherheits- Kontroll- oder Regelvorrichtungen im Sinne der Atex-Produkt-Richtlinie (94/9/EG) sind oder beinhalten. D.h. sobald an Ihrer Anlage explosionsgefährdete Bereiche vorhanden sind, in denen Einbauten installiert sind, muss eine Prüfung dieser Bereiche durchgeführt werden.